Situation - Bürgerinitiative

Bürgerinitiative Bischofsschloss Markdorf
Direkt zum Seiteninhalt


DIE SITUATION

Das Hotel im Bischofsschloss hat seinen Betrieb nach 15 sehr erfolgreichen Jahren zum 21.10.2017 geschlossen

  • Das Hotel beherbergte jährlich 18.000 Gäste, davon 10.000 aus dem Ausland
  • 30.000 Besucher streiften jährlich durch die historischen Gemäuer
  • 250 Mal fand der schönste Tag des Lebens im Schlosshof statt
  • Über 40 Mitarbeiter sorgten tagein/tagaus für das Gästewohl
  • Menschen aus 16 unterschiedlichen Nationen fanden einen Arbeitsplatz im Schloss
  • 46 junge Menschen durften ihre Ausbildung im Hotel machen und erfolgreich beenden

€ 1.300.000,- b...das ist die gewaltige Summe, die unsere Händler, die Gaststätten und Freizeitakteure ohne die vielen Gäste und Besucher verlieren - und das Jahr für Jahr.
[Durchschnittswert €26,- je Gast - Quelle: IHK BW]

Alleine schon diese Zahlen machen sehr deutlich was der Stadt Markdorf und ihre Unternehmen vor Ort verloren geht.


ENTWICKLUNG

  • Die Stadt Markdorf verliert mit dem Hotel im Bischofsschloss ein Aushängeschild weit über die Grenzen hinaus.
  • Der Tourismus und der Handel vor Ort werden weiter nachhaltig geschwächt.
  • Die angestrebte Belebung der Altstadt wird hier in das Negative verkehrt.
  • Durch die nicht kalkulierbaren Umbaukosten sind weitere sehr wichtige Projekte, wie das Bahnhofsgebäude, die Grundschulen Jakob-Gretser-Schule und Leimbach, die Kindergärten und die notwendigen Infrastrukturmaßnahmen wie z.B. die Südumfahrung und der Fahrradverkehr gefährdet.



ViSdP
Sprecher der Bürgerinitiative:
Für Fragen zur Initiative:
eMail: siegerhp@gmail.com
Mobil: 0174 4285 732
Thomas Schalski, Länderstr. 2/2, 88094 Oberteuringen, Tel 07546 4079 776
...
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü